Der Einfluss von Persönlichkeit und Stereotypen auf die Karrierebarrieren von Frauen

Unternehmen werden aufgrund des demografischen Wandels und dem steigenden Fachkräftemangel zunehmend mit personellen Herausforderungen konfrontiert. Das Personal avanciert zur zentralen strategischen Ressource. In diesem Zuge hat die Ausschöpfung des Arbeitskraftpotenzials von Frauen und die damit einhergehende Analyse der bisherigen Karrierebarrieren von Frauen an großer Bedeutung und Aktualität gewonnen. Forschungsschwerpunkt waren bisher die Karrierebarrieren, die auf externe Rahmenbedingungen, wie beispielsweise die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, zurückzuführen sind. Über 30% der ungleichen Karrierechancen sind jedoch nicht durch externe Faktoren erklärbar, sondern werden auf geschlechtsbedingte Persönlichkeitsunterschiede und Diskriminierung zurückgeführt.

Die Gefahren der Gruppenarbeit

Arbeiten Sie in einem Team? Teamgeist wird in Firmen grossgeschrieben, und die entsprechenden Vorteile werden in der Literatur immer wieder hervorgehoben. Aus Sicht des Arbeitgebers ermöglicht Teamarbeit den Zusammenschluss von unterschiedlichen Fähigkeiten und Erfahrungen, wodurch Synergieeffekte erzielt werden können. Durch den sozialen Wettbewerb innerhalb der Gruppe kann ein gegenseitiger Leistungsansporn entstehen, wodurch ein Produktivitätsgewinn für das Unternehmen erfolgt. Aber auch aus Sicht der Beschäftigten hat Teamarbeit Vorteile. So befriedigt beispielsweise die Arbeit im Team das Bedürfnis nach sozialer Anerkennung oder schützt gemäss psychologischen Studien vor Stress und Überlastung durch die wechselseitige Unterstützung. Hinter den vielen Vorteilen von Teamarbeit verstecken sich aber auch Gefahren.